Kranzniederlegung in Graz

Die Verteidigungsministerin der Republik Slowenien, Adreja Katic legt gemeinsam dem Militärkommandanten der Steiermark, Oberst Heinz Zöllner einen Kranz am Stadtfriedhof St. Peter in Graz am Grab von Major Adreas Comel Edler von Socebran nieder. Major Comel gilt als Begründer der slowenischen Militärterminologie und die Kranzniederlegung erfolgte aufgrund der Renovierung des Grabes des in Graz bestatteten Soldaten durch die Republik Slowenien. Umrahmt wurde die Kranzniederlegung durch die Militärmusik Steiermark und einer Ehrenkompanie der Garde gestellt durch die 4. Gardekompanie.
(Foto: Stuchlik)

Empfang Präsident des Iran

Offizieller Besuch des Präsidenten der Islamischen Republik Iran, Dr. Hassan Rohani bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit Unterstützung durch die Garde. Empfangen wurde Präsident Rohani mit einem Ehrenspalier am Flughafen in Schwechat und einer Ehrenformation im Inneren Burghof durch die Gardemusik und die 4. Gardekompanie.

(Foto: Stuchlik)

Hot in the city – Bundesheer

Das Bundesheer bei 3 Tagen „Hot in the City“ – dem größten Schulsportfest in Österreich auf der Anlage des Gänsehäufl in Wien. Die Garde und das Jägerbataillon 33 informierten dabei mehr als 10.000 Schüler zum Thema Bundesheer und betrieben eine Station bei der die Schüler das Crossfittraining praktisch durchführen konnten. Die Schüler hatten dabei auch die Möglichkeit die Waffen und die Ausrüstung der Soldaten kennen zu lernen und in das Allschutztransportfahrzeug Dingo 2 zu klettern.
(Foto: Andreas Stuchlik)

Verabschiedung General Commenda

Der Generalstabschef Othmar Commenda wurde heute offiziell in der Maria Theresien Kaserne mit einem militärischen Festakt umrahmt vom Fahnenblock des Bundesheeres und einer Ehrenformation der Garde in den Ruhestand verabschiedet. Verteidigungsminister Mario Kunasek in seiner Ansprache: „Herr General, sie verkörperten in ihrer Funktion den Beruf des Soldaten als Persönlichkeit, sie sind ein Vorbild für alle im Bundesheer.“ General Othmar Commenda sagte zum Abschluss in seiner Ansprache: „Ich wünsche allen Soldaten und Bediensteten des Bundesheeres für die Zukunft alles Gute, Herr Bundesminister: Ich melde mich ab!“
(Foto: Stuchlik, Rainer)

 

KPE Kompanie in Ungarn

Die 5. Gardekompanie/KPE war letzte Woche in Ungarn um Österreich bei zwei Bewerben gegen Teams aus Ungarn, Polen, Tschechien und Deutschland zu repräsentieren.

Bei den Bewerben „Military Triathlon 2018“ und „Military Patrol 2018“ gab es verschiedene Disziplinen, die zu meistern waren, wie zum Beispiel Scharfschießen mit dem ungarischen AK63D Sturmgewehr, Handgranaten-Weitwurf, Laufen und Marschieren.

Die Gruppe der Garde konnte bei diesem internationalen Wettkampf den 3. Platz hinter Polen und Tschechien aber vor Deutschland und Ungarn erreichen.

Wir gratulieren den Soldaten der 5. Gardekompanie/KPE zu ihrem Erfolg!

(Fotos: Rainer)