Übergabe der Miliz in den Einsatz

Am 4. Mai rückten rund 230 Soldaten der Milizjägerbataillone Wien 1 und Wien 2, unter der Mobilmachungsverantwortung der Garde, zum Einsatzpräsenzdienst ein.
Die 1. Jägerkompanie des Jägerbataillons Wien 2 hat bereits mit letzter Woche in den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz ins Burgenland verlegt.
Nach dreiwöchiger Ausbildung beginnt nun der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz zur Botschaftsbewachung für die Milizsoldaten der 2. Jägerkompanie des Jägerbataillons Wien 1.
In der Maria Theresien Kaserne wurde die Kompanie von der Garde, als ausbildungsverantwortliches Kommando, an das Militärkommando Wien, als einsatzführendes Kommando übergeben.
Oberst Kirchebner, Gardekommandant: „Das Wichtigste ist die Sicherheit, ich wünsche ihnen alles Gute für den Einsatz, kommen sie gesund wieder nach Hause!“
(Video: Andreas Stuchlik)

Video zum Einsatzbeginn der Miliz an den Botschaften in Wien

Verteidigungsministerin besuchte unsere Soldaten an der Grenze

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte gemeinsam mit Innenminister Karl Nehammer unsere Gardesoldaten im Assistenzeinsatz in Nickelsdorf im Burgenland. Dort ließen sie sich in die Aufgaben des sicherheitspolizeilichen Assitenzeinsatzes sowie der Unterstützung der Gesundheitsbehörden einweisen. (mat)
Den gesamten Bericht zum Besuch der Einsatzkräfte finden sie auf der Homepage des Bundesheeres
(Foto: Carina Karlovits/Bundesheer)

Miliz und Grundwehrdiener rücken ein

Milizsoldaten und Grundwehrdiener rücken ein – In Österreich treten heute rund 2.500 Männer und Frauen der Miliz ihren Einsatzpräsenzdienst an. Erstmals in der Geschichte der zweiten Republik wird eine Teilaufbietung der Miliz durchgeführt, um zur Bewältigung der #Covid19-Krise bereit zu stehen. Neben den Milizsoldaten treten heute auch 1.500 Männer ihren Grundwehrdienst beim Bundesheer an.
Bei allen 4.000 Männer und Frauen die heute in den Kasernen einrücken, Miliz und Grundwehrdienst, wird dabei im Rahmen ihrer Einstellungsuntersuchung ein Corona Test durchgeführt. Die Proben werden dann durch zivile Labors innerhalb von zwölf bis 36 Stunden ausgewertet.
(Video: Andreas Stuchlik)

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner bei der Garde

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte die Garde in der Maria-Theresien-Kaserne. Darunter auch 20 Milizsoldaten der beiden Jägerbataillone Wien 1 „Hoch-und Deutschmeister“ und Wien 2 „Maria Theresia“, die bereits gestern eingerückt sind. Im Rahmen ihres Truppenbesuches bedankte sich die Ministerin für den bevorstehenden Einsatz und übergab den anwesenden Milizsoldaten als Willkommensgeschenk ein Soldatenpaket:

„Ich bedanke mich bei allen Soldatinnen und Soldaten der Miliz, die trotz der herrschenden Corona-Krise in den nächsten Monaten ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft zeigen werden.“ Ich ihnen für den bevorstehenden Einsatz alles Gute, viel Erfolg und viel Soldatenglück.“ (mat)
(Foto: Nick Rainer/Carina Karlovits)
(Video: HBF)

5. Gardekompanie im Einsatz

Ablöse im Assistenzeinsatz bei den Botschaften in Wien. Die Garde übernahm heute mit den Soldaten der 5. Gardekompanie/KPE die Botschaftsbewachung und löste das Jägerbataillon 18 aus der Steiermark ab.
Der Garde sind dabei Soldaten des Jägerbataillons 19 aus Güssing und des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3 aus Mistelbach unterstellt. Einsatzführendes Kommando ist das Militärkommando Wien. (mat)

(Foto: Nick Rainer)

Ablöse vor der französischen Botschaft

Scharfschießen mit Polizei für Einsatzvorbereitung

Scharfschießen der Soldaten der 5. Gardekompanie am Schießplatz in Stammersdorf unter Leitung der Landespolizeidirektion Wien zur Vorbereitung auf den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz Botschaft. Das Schiessprogramm enthält Übungen, die auf mögliche Szenarien beim Einsatz zur Sicherung an den Botschaften, vorbereiten. (Mat)

(Foto: Florian Hirzi)

Beginn Einsatzvorbereitung für Bewachung der Botschaften

Für die 5. Gardekompanie/KPE beginnt heute die Einsatzvorbereitung für die Bewachung der Botschaften in Wien. Verstärkt wird die Kompanie mit einem Zug des Jägerbataillons 19 aus Güssing im Burgenland, welcher sich heute in der Maria Theresien Kaserne gemeldet hat. Nächste Woche erfolgt dann die Ablöse der jetzt eingesetzten Kompanie des Jägerbataillon 18 an den Botschaften.
(Foto: Florian Hirzi)

Informationshotline für unsere Milizsoldaten

Im Zuge der Vorbereitung für die Aufbietung der Miliz und dazu auftretende Fragen haben wir für sie eine Informationshotline bei der Garde eingerichtet. Anfragen der Milizsoldaten können so Mo-Fr täglich von 08.00 bis 16.00 Uhr direkt beantwortet werden. Für diese Aufgabe unterstützen uns Zugsführer Sabrina K. und Gefreiter Matthias W., beide sind Milizsoldaten bei der Garde.

Die Hotline erreichen sie unter 050201/10 42 035 bzw. unter der E-mailadresse miliz.garde@bmlv.gv.at

Link zur Vorausinformation zu Teilmobilmachung und Einsatzpräsenzdienst für betroffene Soldaten.

© Nick Rainer | www.nickrainer.com