Frühlingskonzert der Gardemusik

Frühlingskonzert: Gardemusik spielt für “Audiamus” und „Make a wish“

Wien, 09. April 2015  – Donnerstagabend spielte die Gardemusik in der Wiener Hofburg ihr traditionelles Frühlingskonzert. Unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberst Mag. Bernhard Heher gab das Orchester die musikalischen Werke in gewohnt ausgezeichneter Manier zum Besten. Der Reinerlös des Konzerts geht an den Verein “Audiamus”, ein Verein zur Förderung  hörbeeinträchtigter Kinder, sowie an die Organisation ” Make a wish“.

„Wiener Blut“

Modern und abwechslungsreich – so gestaltete sich das Programm mit Gesangseinlagen von Solisten. Der Festsaal der Wiener Hofburg war ausverkauft: Rund 1.200 Gäste aus dem In- und Ausland waren begeistert von den Darbietungen der Gardemusik und den Gesangseinlagen der Solisten. Mit dem Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauß begeisterten fünf junge Gardemusiker, Grundwehrdiener,  die Zuhörerschaft. Frau Dr. Barbara Rett begleitete das Publikum als Moderatorin durch den musikalisch vielfältigen und unterhaltsamen Konzertabend.

Musik zum Genießen

Das symphonische Blasorchester der Gardemusik bot darüber hinaus Werke von Franz von Suppe, Robert Stolz, Franz Lehar, Emmerich Kalman und anderen dar. Unterstützt wurden die Gardemusiker von Sopran Belinda Loukota und Peter Widholz. Zuerst im Solo – bei der Zugabe im Duett –  ließen die beiden ihre Stimmen erklingen.

Benefizkonzert

Das Gardeorchester unterstützte mit diesem Benefizkonzert den Verein “Audiamus”, ein Verein zur Beratung und Förderung hörbeeinträchtigter Kinder. Ein weiterer Teil des Erlöses kommt der Organisation „Make a wish“ zugute. Mit dem Reinerlös werden Herzenswünsche schwerkranker Kinder im Alter von 3 – 18 Jahren erfüllt.