Weihnachtsbesuch des Bundeskanzlers und der Ministerin bei der 5.Gardekompanie


Der Bundeskanzler Herr Karl Nehammer und unsere Ministerin Frau Mag Klaudia Tanner besuchten am Heiligen Abend die sich im Dienst befindlichen Soldaten der Garde und bedankten sich für die gezeigten Leistungen,  ihren Einsatz und überreichten ein kleines Weihnachtsgeschenk. Für die Soldaten der 5. Gardekompanie ist es das zweite Weihnachten in Folge im Einsatz. Letztes Jahr verbrachte die Kaderpräsenzeinheit ihr Weihnachtsfest im Auslandseinsatz in Bosnien und Herzegowina.

Die Garde bei Licht ins Dunkel

Dieses Jahr findet, so wie auch in den vergangenen Jahren, die traditionelle Spendenaktion von Licht ins Dunkel mit Unterstützung von Gardesoldaten statt. Für den guten Zweck erklären sich jedes Jahr unzählige Prominente bereit, Spenden telefonisch entgegenzunehmen. Die Gardesoldaten unterstützen diese dabei und nehmen aber auch persönlich, Telefongespräche und Spenden entgegen.

Weihnachtsappell der Garde

So wie jedes Jahr fand auch heuer kurz vor Weihnachten ein Appell s der Garde statt. Dieses Antreten nutzte der mit der Führung beauftragte Gardekommandant Oberstleutnant Thomas Güttersberger, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und den Soldaten des Verbandes seinen Dank für die gezeigten Leistungen auszusprechen. Worte der Geistlichkeit bereiteten auf die besinnliche Zeit vor. Auf Grund der Covid-19 Pandemie fand die traditionelle Weihnachtsfeier mit dem Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen nicht statt. Aus diesem Grund verfasste unser Oberbefehlshaber eine Videobotschaft, um sich bei seinen Gardesoldaten zu bedanken.  Abschließend wurde nach langer Restaurationszeit eine der Fahnen der Garde wieder überreicht und der federführenden Bearbeiterin Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Auswahltestung für den Aufklärungszug

In der 3. Dezember Woche fand die Auswahl Testung für den Aufklärungszug der Stabskompanie statt. Da im Bereich der Aufklärung eine hohe körperliche Belastung abverlangt wird, wurde auf die physische Belastbarkeit der Soldaten ein hohes Augenmerk gelegt.
Wir gratulieren allen Soldaten der 3. Gardekompanie, die den Aufklärungszug bilden werden.

Foto: Plappart, Gefr

Angelobung der 3. GdKp

Am 15.12.2021, fand in der Maria Theresien Kaserne die feierliche Angelobung von ca. 160 Soldaten statt. Die Soldaten der 3. Gardekompanie haben, im Beisein des Militärkommandanten von Wien, Brigadier Mag. Kurt Wagner, dem Abgeordneten zum Wiener Landtag Marcus Schober und allen Fest- und Ehrengästen, den Treueeid auf die Republik Österreich geleistet. Hierbei wurde zur Erinnerung von jedem Rekruten ein Angelobungsfoto erstellt, welches im folgenden Link zu sehen ist.

DSC_0365

Adventkranzsegnung bei der Garde

In würdigen Rahmen und unter Einhaltung der Abstandsregeln fand im Spiegelsaal der Garde in der Maria Theresien Kaserne die traditionelle Adventkranzsegnung durch Militärerzdekan Harald Tripp statt. Die Garde wünscht allen einen besinnlichen Advent!

Foto/Text: Bundesheer/Garde

„Gala für Licht ins Dunkel“

Vergangenen Mittwoch fand die Auftaktsendung für Licht ins Dunkel statt. Mit Unterstützung zahlreicher Prominenter und Soldaten der 1. Gardekompanie wurden in der A1 Spendenzentrale an den Telefonen Beiträge für Menschen in Not entgegengenommen.

Foto/Text: Bundesheer/Garde

Leistungsüberprüfung MST

Bei schönstem Herbstwetter absolvierten die restlichen Angehörigen des Kommandos der Garde den jährlich vorgeschriebenen körperlichen Leistungstest. Diesmal wurde der neu implementierte „Militärspezifische Test“ (MST) für die Leistungsprüfung gewählt. Diese Testung verlangt einsatzrelevante Belastungen, wie auch einen Eilmarsch über 3,2 km mit 25 kg Ausrüstung ab und kann anstelle der bisherigen 2400 m & Liegestütze absolviert werden. Eine überdurchschnittliche Leistung erbrachte der nach einem Beinbruch kürzlich erst wieder genesene Protokollunteroffizier. Somit kann das Kommando Garde davon ausgehen, dass die körperliche Einsatzbereitschaft sogar im Falle von möglichen üppigeren Weihnachtsessen bis zum nächsten Jahr sichergestellt ist.

Foto/Text: Bundesheer/Garde