100. Wiederkehr der Kärntner Volksabstimmung

Vergangene Woche fanden die Feierlichkeiten anlässlich der 100. Wiederkehr der Kärntner Volksabstimmung und Traditionstag des Militärkommandos Kärnten in Klagenfurt statt. Die 3. Gardekompanie unterstützte bei der Gedenkfeier am Herzogstuhl, bei der Kranzniederlegung am Zentralfriedhof Annabichl und beim Empfang des slowenischen Staatspräsidenten Dr. Borut Pahor durch Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen im  Landhaushof mit einer Ehrenkompanie.

(Fotos: Hirzi)

Gardekamerad Alexander Eidler spendet Ricardo neues Therapie-Rad

Ricardo (14) hat Zerebralparese und wünscht sich ein teures Therapierad. Nach einer „Heute“ – Story spendiert ihm nun ein Garde-Offizier das Gefährt.

Vor kurzem hatte der 77-jährige Traditionsoffizier Alexander Eidler sein 60-jähriges (!) Dienstjubiläum bei der Garde. „Mein geplantes Fest wurde leider wegen Corona abgeblasen. Stattdessen stießen wir im kleinen Rahmen im Freien an.“ Beim Blättern in der gestrigen „Heute“ kam dem Wiener dann aber eine Idee, wie er trotzdem richtig feiern kann: „Als ich las, dass der kranke Ricardo Geld für ein neues Therapierad sammelt, wusste ich, dass ich meine Freude einfach an ihn weiterschenken möchte!“

Obstlt iR Alexander Eidler spendet 2.544 Euro

Also griff er zum Hörer und verprach: „Ich zahle die 2.544 Euro für das Gefährt.“ Papa Dejan T. (49) jubelt: „Die Krankenkasse zahlt leider nichts und alleine können wir uns das nicht leisten. Das ist eine riesige Freude für uns. Es ist schön, dass es noch so großzügige Menschen gibt!“ Das Rad wird nun bestellt. Der Verein „Dank dir!“ organisiert die Übergabe. Sobald das Rad Realität ist, will der Oberstleutnant auch die Familie besuchen und Ricardo am liebsten lachen sehen „wie auf dem Foto“.

Bericht der Zeitung „Heute“

Akkreditierungen im inneren Burghof

Die Botschafter von Monaco, Georgien, Bangladesch, Usbekistan, Ägypten, Frankreich, Pakistan  und Belarus überreichten vergangenen Mittwoch Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen ihre Beglaubigungsschreiben. Der Empfang mit militärischen Ehren im inneren Burghof erfolgte durch die 3. Gardekompanie und der Militärmusik Niederösterreich. (mat)
(Foto: Hirzi)

Verleihung der Einsatzmedaille nach dem Corona Einsatz

Im Rahmen der Corona-Krise stand in der Steiermark ein Zug der 3. Gardekompanie  im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Die Soldaten wurden durch Gardekommandanten Oberst Stefan Kirchebner mit der Einsatzmedaille des Österreichischen Bundesheeres ausgezeichnet.

Parte Vzlt Bauerstätter

Die große Familie der Militärmusiker trauert um Vzlt a.D. Johann Bauerstätter

1952 zur Gendarmerieschule OÖ 1 eingerückt, gilt Johann Bauerstätter als „Gardemusiker“ der ersten Stunde. Eingeteilt als Es-Klarinettist marschierte der Gendarmerieschüler Bauerstätter  mit der vom damaligen KpKdt Olt Alfred Nagl provisorisch zusammengestellten Militärkapelle an der  Spitze der ersten Soldaten des Bundesheeres der 2. Republik am 26. September 1955 unter dem Kommando des  Bataillonskommandanten Mjr Friedrich Birsak in Wien ein.   

1956, mit der Umbenennung von „Musik des Heeres Wachbataillons“ auf „Gardemusik“ wurde Hans Bauerstätter aufgrund seiner hervorragenden fachlichen Kenntnisse unter Militärkapellmeister Gustav Gaigg zum Soloklarinettisten bestellt. Von 1960 bis 1974 war Vzlt Johann Bauerstätter mit der verantwortungsvollen Funktion des „Musikmeisters der Garde-musik“ betraut. Bis zu seinem Übertritt in den Ruhestand im Jahre 1992 war er  im  Musikreferat des damaligen Armeekommandos als Hilfsreferent tätig und konnte somit seine fachlichen und praktischen Erfahrungen zum Wohle der Österreichischen Militärmusiken äußerst erfolgreich einbringen.

Im beruflichen Bereich verantwortungsbewusst, strebsam und fleißig, gehörte sein großes Interesse und ganze Vorliebe der Musik mit starker Präferenz  zu moderner Unterhaltungs- und Tanzmusik.

Privat galt Hans, wie er von seinen ihm nahestehenden Personen liebevoll genannt wurde, als absoluter Familienmensch. Ein stets mit Harmonie und Bedacht gestaltetes Familienleben zu führen gemeinsam mit seiner Frau Maria, den Kindern Johann Robert und  Gabriela sowie später auch mit seinen vielen Enkeln und Urenkeln, dieser frühe Wunsch ging für ihn in Erfüllung.

Alle die den eingefleischten Rapid-Fan Johann Bauerstätter kannten, werden ihm, dem Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und Lebensfreude ein besonderes Anliegen waren, ein ehrendes Andenken bewahren.

Präsident Ukraine

Herzlich willkommen in Österreich 🇦🇹 Empfang des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi 🇺🇦 bei Bundespräsident Alexander van der Bellen in der Wiener Hofburg. Begrüßt wurde er dabei mit militärischen Ehren durch die Garde. #Bundesheer #Garde #Wien #Hofburg #Ukraine #україна (Foto: Nick Rainer)

Einrückungstermin 9/20

Ihrem Einrückungsbefehl folgend sind heute 330 junge Männer und drei Frauen zu ihrem Grundwehrdienst bei der Garde in Wien eingerückt. Sicherheit geht vor – Nach der Überprüfung des Einrückungsbefehles und eines Coronatests geht es vorerst wieder zurück nach Hause. Die Tests werden durch das Biolabor des Bundesheeres ausgewertet und die Ergebnisse stehen bis morgen früh fest. So werden nur diejenigen benachrichtigt, welche positiv sind und der Rest rückt für die Ausbildung wieder in die Kaserne ein. Für die ersten sieben Wochen ihrer Ausbildung werden Teile der Soldaten nach Horn in die Radetzky Kaserne verlegen bzw in Wien ausgebildet. Wir wünschen allen Soldaten des Einrückungstermines 9/20 alles Gute für ihren Grundwehrdienst.(Foto: Nicolas Rainer – Andreas Stuchlik)